14.03.2019

Besuchen Sie uns auf der DAGA: 45. Jahrestagung für Akustik

Erstmals stellt SONOTEC seine Lösungen für die vorbeugende Instandhaltung auf der 45. Jahrestagung für Akustik vor. Vom 18. bis zum 21. März 2019 können sich Besucher der Konferenz von den Vorteilen breitbandiger Ultraschallsensoren und digitaler Ultraschallprüftechnik am Stand 26 überzeugen. Weiterhin präsentiert der Ultraschallspezialist seine neuen Lösungsansätze in zwei Vorträgen.

Unsere Beiträge auf der 45. Jahrestagung für Akustik:

20.3.2019 – 11:20 Uhr
Nutzung der Hörbarmachung von Ultraschallsignalen zur (werkstofflichen) Zustandsbewertung von Maschinen-  und Bauteilen
Peter Holstein, Nicki Bader, Sebastian Uziel, Tino Hutschenreuther

In der Instandhaltung wird Ultraschall genutzt, um bestimmte Prozesse zu überwachen, die durch entsprechende physikalische Vorgänge im hochfrequenten Bereich entstehen. Beispiele sind turbulente Strömungsvorgänge (Lecks, Ventile), Reibungsprozesse (Bewertung von Schmierungsqualität), transiente Ereignisse (elektrische Entladungen, Mikrobruch).
Ultraschall wird auch in vielen Produktionsprozessen auf charakteristische Weise erzeugt, so dass dies in vielen Fällen als Grundlage für ein effektives Condition Monitoring genutzt werden kann.
Die dort verwendeten Maschinen und Anlagen, bzw. die Werkstoffe und Materialien erzeugen unter dynamischer Belastung Ultraschallemissionen, die für die Zustandsbewertung genutzt werden können.
Die im Beitrag vorgestellten Systeme und Verfahren erzeugen neben der rein datentechnischen Aufbereitung des Ultraschalls während der Messung ein Audiosignal, das gewisse Charakteristika des originalen HF-Signals wiedergibt und so für die Korrelation der datentechnischen und subjektiven Interpretationen genutzt werden kann. Hierfür gibt es verschiedene Verfahren und industrielle Anwendungsszenarien.
Im Beitrag wird die Aussagekraft der Audioausgabe von Ultraschallprüfgeräten sowohl datentechnisch als auch durch den Nutzer analysiert und bewertet.

20.3.2019 – 15:20 Uhr
Ultraschall in der Instandhaltung
Peter Holstein, Nicki Bader

Ultraschallmethoden sind in der Instandhaltung seit langem etabliert. Insbesondere für qualitativ orientierte Bewertung von Zuständen und Prozessen haben sich einige Anwendungen durchgesetzt. Die Verfahren beruhen weitgehend auf einfachen analogen Technologien. Im Beitrag werden die Möglichkeiten vorgestellt, die eine konsequente Digitalisierung bietet. Das betrifft neben der Verfahrensentwicklung und Integration neuer Algorithmen in die Mess- und Prüftechnik auch die Entwicklung geeigneter Sensorik. Beispielhaft werden in diesem Kontext die Vorteile breitbandiger Sensoren für Körperschall an geeigneten Anwendungsbeispielen vorgestellt.
Eine wichtige Komponente der industriellen Anwendung von Ultraschall ist die Hörbarmachung der hochfrequenten Prozesse. Auch hier liefert die digitale Umsetzung neue Möglichkeiten.

Besuchen Sie SONOTEC vom 18. bis zum 21. März 2019 auf der DAGA am Stand 26!


Seite drucken PDF-Version
×